plus minus cross arrow-left arrow-right arrow-bottom cart dropdown-arrow next previous heart search tick facebook fancy google-plus instagram pinterest tumblr twitter vimeo rss youtube lock video-play

Rezept: Aronia Chutney mit Apfel

Die Aronia ist aktuell in aller Munde, denn die kleinen violetten Beeren lassen sich sehr leicht im eigenen Garten anbauen. Die Ernteerträge sind dementsprechend hoch, da muss man sehen, dass man sie schnellstens verarbeitet. Wie wäre es zum Beispiel mit einem würzigen Aronia Chutney mit Apfel? Das Rezept dafür bekommst du von mir :-)

Würziges Aronia Chutney mit Apfel

Zutaten:

  • 200 g Aroniabeeren (frisch oder getrocknet)
  • 1 kg Äpfel
  • 200 g Zwiebeln
  • 250 ml Apfelessig
  • 1 El Koriandersamen
  • 1 El Senfkörner
  • frisch geriebener Ingwer (nach Belieben)

Zubereitung: 

Im ersten Schritt schälst du die Äpfel und schneidest sie in kleine Spalten. Im Anschluss kannst du Zwiebel fein schneiden.

Die Apfelspalten jetzt gemeinsam mit den Zwiebeln, Senfkörnern und 250 ml Apfelessig in einem Topf dünsten, bis alles weich gekocht ist. 

Nun die Aroniabeeren mit in den Topf geben und die Masse unter ständigem Rühren so lange kochen, bis sie eindickt. Nach Belieben mit etwas Ingwer und Salz abschmecken. 

Solange dein Aronia Chutney noch heiß ist, direkt in sterilisierten Einmachgläsern abfüllen und luftdicht verschließen. Die Gläser am besten auf den Kopf stellen und mit einem Geschirrtuch bedecken, bis das Chutney erkaltet. Fertig!

Übrigens: Wenn du getrocknete Aroniabeeren verwenden, hält sich dein Aronia Chutney besonders lange.

 

Was ist Chutney?

Ein Chutney lässt sich im Grunde mit einer würzigen Marmelade vergleichen und wird auf ähnliche Weise hergestellt. Allerdings wird dabei natürlich kein Gelierzucker verwendet und neben Mango oder anderen Früchten, kommt oftmals auch Gemüse ins Glas. Beliebt ist neben Mango Chutney zum Beispiel auch Tomaten Chutney. 

Ursprünglich stammt die süß-saure Sauce mit dem gewissen Etwas aus Indien, wo Chutney auch heute noch zu fast jeder Mahlzeit gegessen wird. Frisch zubereitet reicht man es als würzige Sauce zu traditionell indischen Gerichten. Beliebt ist es etwa in scharfen Currys, dem insbesondere Mango Chutney eine süß-saure Note verleiht. Die Briten, besser gesagt indische Einwanderer, haben das Chutney übrigens während der Kolonialzeit nach Europa gebracht.

Wozu kann ich Chutney essen?

Chutney schmeckt nicht nur als würziger Brotaufstrich und zu Käse sehr lecker. Auch Fleischgerichte lassen sich wunderbar aufpeppen: Chutney verleiht Wild, Braten oder Grillfleisch ein tolles Aroma. Aufwärmen musst du die Sauce nicht, da sie in der Regel kalt gegessen wird. 

Wenn du Chutney mit Käse kombinieren möchtest, dann achte darauf, dass der Käse keinen zu starken Eigengeschmack besitzt, damit die würzigen Aromen nicht übertüncht werden. Milder Gouda oder Frischkäse eigenen sich aufgrund ihres milden Geschmacks hingegen sehr gut.

Ansonsten kannst du es natürlich zu traditionell indischen Gerichten essen. Experimentiere am besten selbst ein wenig und kreiere deine ganz eigenen Kombinationen. 

Probiere es am besten selbst aus und gib mir gerne Feedback, was du von meinem Aronia Chutney mit Apfel hältst. In meinem Blog findest du außerdem viele weitere Rezepte, wie zum Beispiel auch eine süße Aronia Marmelade mit Apfel.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Auch interessant

Einfach und lecker: Bowl selber machen
Rezepte
Einfach und lecker: Bowl selber machen
Ich liebe Bowls! Sie schmecken frisch, reichhaltig, sind abwechslungsreich und obendrein noch richtig schön. Sie sind...
Mehr lesen

Für den Newsletter anmelden