plus minus cross arrow-left arrow-right arrow-bottom cart dropdown-arrow next previous heart search tick facebook fancy google-plus instagram pinterest tumblr twitter vimeo rss youtube lock video-play

Frühlingsdeko basteln: Meine Ideen

Jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Reiz: Der Herbst mit seinen bunten Blätterwelten, der Winter mit seiner stillen Magie, der Sommer mit seinem aromatischen Flirren...  Der Frühling ist allerdings meine Lieblingsjahreszeit, denn er bedeutet für mich das Ende der Kälte und stellt immer auch einen Neuanfang dar. Ihn heiße ich von Herzen willkommen und stehe mit meiner Kreativität in den Startlöchern. Es darf floral, hell, zart und bunt sein, so wie sich der Frühling anfühlt. 

Normalerweise mag ich basteln nicht so gerne, aber in dieser Jahreszeit schmücke ich mein Haus gerne an der ein oder anderen Stelle mit Selbstgebasteltem. 

Frühlingsdeko basteln ist nicht sehr schwer, die Natur gibt schon das ein oder andere her und das viel Material bekommt man auch in Geschäften für nicht allzu viel Geld. Und zur Not kann man einfach einen wunderschönen, frischen Blumenstrauß aus Tulpen und Narzissen auf den Tisch stellen.

Ich zeige dir einige Ideen, wie du selbst einfach und unkompliziert mit wenigen Mitteln Frühlingsdeko basteln kannst. Das Ergebnis wird in jedem Fall schön und bezaubernd aussehen.

Blumige Frühlingsdeko basteln

Ganz natürlich sehnen wir uns nach der dunklen Jahreszeit nach hellen, frischen Farben, die die warmen und sonnigen Monate einläuten. Die Weihnachtsdeko wandert zurück in den Keller und alle Zeichen stehen auf Frühling. Um eine blumige Frühlingsdeko zu basteln, kann man sich entweder für frische Blumen entscheiden, die dann ab und zu ausgewechselt werden, oder künstliche oder getrocknete Pflanzen kaufen. Das Angebot getrockneter Blumen ist in letzter Zeit immens gewachsen und ich muss gestehen, so altmodisch das früher war, heute kann man daraus viel Schönes zaubern. Für welche Variante du dich entscheidest, überlasse ich deinem Geschmack, ich zeige dir aber, wie du die Basis herstellst, die du dann verzieren kannst. 

Mit Blumen verziertes Zweigdreieck

Das brauchst du

  • 3 gleichlange, ca. 30 cm lange Zweige (z.B. Haselnuss aus dem Wald oder Garten)
  • Robuste, dicke Schnur in bunt oder naturfarben
  • dünnere Schnüre zum Anbinden der Blumensträuße
  • Schere
  • getrocknete oder künstliche Blumen deiner Wahl (die Blumen sollten etwas kürzer als die Zweige sein, sodass sie den Zweig fast vollständig bedecken).
  • Haushaltsgummis 

So geht’s

  • Lege die Zweige zu einem Dreieck übereinander, sodass die Enden ca. 2cm überstehen.
  • Umwickle die Ecken mit den Haushaltsgummis, um der Form Stabilität und Halt zu geben (erleichtert das Zusammenbinden).
  • Binde die dickere Schnur um die Schnittstellen, sodass man die Gummis nicht mehr sieht. Gerne mehrmals Umwickeln. 
  • An die obere Ecke bindest du dann noch eine Schlaufe, damit du den Kranz aufhängen kannst.
  • Kreiere mit den Blumen einen Miniblumenstrauß, wie es dir am besten gefällt, und binde ihn zusammen.
  • Positioniere den Strauß längs am unteren Zweig und binde ihn mit einer Schnur fest. Die Enden der Schnur dürfen auch gerne etwas herunterhängen. 
  • Fixiere den Strauß noch mit einer unauffälligen Schleife in der Mitte, damit nichts locker wird.
  • Jetzt kannst du den Zweig am Fenster oder einer Tür aufhängen.

Blumige Girlande

Das brauchst du

  • Unterschiedliche getrocknete oder künstliche Blumen, Gräser und Blätter
  • dünner, robuster Draht, ca. 10m (Bouillondraht)
  • Gestell, an das du die Girlande bindest

So geht's

  • Schneide ein Stück Bouillondraht ab – etwa 30 - 50 cm lang oder in der für dein Werk benötigten Länge. Schön sieht es aus, wenn du unterschiedliche Längen nimmst.
  • Umwickel den Stängel einer Blume ein paarmal mit einem Ende des Drahtes – so behutsam wie möglich, da Stängel oft spröde sind und leicht zerbrechen können.
  • In welchen Abständen du die Blumen an dem Draht befestigst, bleibt dir überlassen. Wichtig ist, dass jede Blume gut zu sehen ist.
  • Für ein schönes und sattes Ergebnis solltest du mehrere mit Blüten bestückte Drähte anfertigen. Ich empfehle ca. 10- 15 Stück. 
  • Jetzt kannst du die Girlande/Drähte an einem von dir gewünschten Ort aufhängen oder erst an z.B. einem alten Gartensieb oder einem gesammelten Zweig befestigen und an die Decke montieren. 

Frühlingsdeko basteln: Kreative Ideen mit Farbe

Der Frühling steht für mich im Zeichen heller, pastelliger und zarter Farbtöne, die die warmen Monate einläuten. Mit diesen Farben lassen sich wunderschöne Dinge kreieren, die Frische und Lebensfreude in dein Haus oder deine Wohnung bringen. Ich möchte dir hier zeigen, wie du frühlingshafte Vasen und Gefäße mit Farbe zauberst und Baumwollservietten in deinen Lieblings-Frühlingsfarben färbst… Frühlingsdeko basteln mit Farben ist wirklich einfach und ist ein sehr kreativer Prozess. 

Gläser färben mit Acrylfarben

Das brauchst du

  • Altglas und Glasgefäße in verschiedenen Größen und Formen (wenn du Symmetrie liebst, können es natürlich auch mehrere gleiche Gläser sein)
  • 1 Liter weiße Acrylfarbe und eine kleine Palette Grundfarben in Acryl
  • alte Joghurtbecher zum Mischen der Farben
  • Backgitter oder Grillrost zum Abtropfen

So geht's

  • Altglas säubern (Kleber- und Etikettenreste entfernen, wenn es nicht mit heißem Wasser geht, hilft auch Nagellackentferner, Öl oder ein Stahlschwämmchen)
  • Farbe anmischen:
    Für Farbverläufe mischst du einfach eine Grundfarbe an und färbst damit ein Glas oder eine Flasche. Dann fügst du nach und nach immer mehr Weiß hinzu und färbst damit die Gläser schrittweise immer einige Nuancen heller.
    Um die Vasen mehrfarbig zu gestalten, führst du den Färbevorgang einfach mit einer Farbe durch, lässt aber einige Stellen frei. Dann lässt du die Farbe trocknen und wiederholst den Vorgang mit einer zweiten Farbe.
  • Farbe eingiessen:
    Nun wird die Acrylfarbe in die Flasche gegossen, um sie von innen zu färben. Wenn du eine ruhige Hand hast, gießt du die Farbe einfach aus einem Plastikbecher in die Flasche. Noch einfacher geht es mit einem Kännchen oder mit einer Spritze, in der die Farbe einfach aufgezogen wird.
  • Farbe verteilen:
    Dann drehst du langsam die Flasche, um die Farbe gleichmäßig zu verteilen. Hast du eine Stelle vergessen, kippe einfach die Flasche ein wenig und lassen die Farbe noch einmal zurückfließen.
  • Farbe abtropfen lassen:
    Zum Schluss stellst du die Flasche kopfüber zum Trocknen auf, um überschüssige Farbe abtropfen zu lassen. Stelle sie auf eine Fläche, auf der die Acrylfarbe nicht anklebt. Dazu eignet sich ein Backgitter oder Grillrost besonders gut.
  • Lass die Farbe vollständig trocken – et voila, fertig sind deine bunten Vasen!

Baumwollservietten färben

Das brauchst du

  • weiße oder naturfarbene Baumwollservietten ca. 40x40 cm
  • Textilfarbe aus Pulver in pink, gelb, blau und orange
  • viele Eiswürfel (kann man im Supermarkt auch kaufen)
  • grüße Schüssel mit einem alten Gitter obendrauf, auf dem der Stoff liegen kann
  • Farbfixierer

So geht's

  • Stoff anfeuchten und etwas zerknautscht auf das Gitter über der Schüssel legen, so dass der Stoff nachher nicht im Schmelzwasser liegt.
  • Eiswürfel in einer Höhe von ca. 5cm dicht darauf verteilen und mit dem Farbpulver bestreuen (wenn du unterschiedliche Farben verwendest, mit der hellsten Farbe anfangen und dann nach und nach die dunkleren verteilen).
  • Wenn die Eiswürfel geschmolzen sind, lässt du den Stoff trocknen und fixierst dann nach Packungsanleitung die Farbe, bevor du zum ersten Mal wäschst. 
  • Zum Schluss noch alles Bügeln und fertig sind die Frühlingsservietten. 

Ich hoffe, es war die ein oder andere Idee für dich zum Frühlingsdeko Basteln dabei und du hattest Spaß und Freude und konntest kreativ werden. 

Auch interessant

Einfach erklärt: Kräuteröl selbst herstellen
DIY
Einfach erklärt: Kräuteröl selbst herstellen
Wie das duftet… selbstgemachtes Kräuteröl darf meiner Meinung nach in keiner Küche fehlen. Es ist so wahnsinnig leich...
Mehr lesen

Für den Newsletter anmelden