plus minus cross arrow-left arrow-right arrow-bottom cart dropdown-arrow next previous heart search tick facebook fancy google-plus instagram pinterest tumblr twitter vimeo rss youtube lock video-play

Leckere Kräutersoßen selber machen

Im Frühling und Sommer gibt es frische Kräuter in Massen. Man kann sie ernten, auf dem Markt oder im Supermarkt kaufen, sogar Wildkräuter kann man auf verschiedenen Wiesen und in Wäldern einfach pflücken. Wenn man Kräuter nicht einfach frisch in Salaten und Smoothies verwendet, sind leckere Kräutersoßen für unterschiedliche Gerichte eine herrliche Alternative. 

In der Regel braucht man für Kräutersoßen nur wenige Zutaten und nicht viel Zeit, deswegen mag ich sie auch so gerne. Die Stars bei so einer Soße sind in jedem Fall die Kräuter und das Ergebnis schmeckt wunderbar aromatisch und frisch.
Hier findest du meine Lieblingsrezepte für Kräutersoßen, die du zu Fisch, Fleisch und vegetarischen Gerichten verwenden kannst. 

Warme Kräutersoßen

Auch wenn hier die Soßen mit den Kräutern erwärmt werden, bedeutet das nicht einen höheren Zeit- oder Arbeitsaufwand. Oft werden warme Kräutersoßen mit Sahne verfeinert, die man dann wunderbar zu Fisch, aber auch zu Pastagerichten servieren kann. 

Kräutersoße mit 4 Kräutern und Sahne 

Zutaten (4 Personen):

  • 4 EL Butter
  • 2 TL Mehl
  • 300ml Milch (3,5%)
  • 200g Sahne
  • Pfeffer und Salz
  • Muskat gerieben
  • je 1 Bund Petersilie, Schnittlauch, Dill und Liebstöckel (gewaschen, trocken geschüttelt und kleine gehackt)

Zubereitung:

  • Butter auf mittlerer Hitze schmelzen und Mehl zügig unterrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. 
  • Sahne und Milch hinzufügen und einmal aufkochen lassen, dann 5 Minuten sämig köcheln lassen.
  • Soße mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Kräuter unter die Soße rühren und kurz ziehen lassen.

Kräutersoße mit Olivenöl, Salbei und Zitrone

Zutaten (4 Personen):

  • 2 Zitronen (Schale abgerieben)
  • 1 Bund Salbei (gehackt)
  • 2 zweige Thymian (Blätter abgezupft)
  • Salz und Pfeffer
  • 150ml Olivenöl

Zubereitung: 

  • Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen.
  • Salbei und Thymian hinzufügen und ca. 5 Minuten knusprig backen.
  • Zitronenschale hinzufügen und kurz ziehen lassen. 
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Zu Spaghetti, gegrilltem Fleisch oder Fisch servieren. 

Kalte Kräutersoßen

Die wohl bekannteste kalte Kräutersoße ist natürlich Pesto. In meinem Lieblingspesto-Rezept wird sie noch aufgepeppt mit Zitrone, das macht das Aroma unvergleichlich frisch. Eine weitere klassische Variante, Kräuter in kalten Soßen zu verwenden ist Kräuterquark, den ich mit geröstetem Sesam und Schalotten verfeinere. 

Pesto mit gerösteten Haselnüssen, Basilikum und Knoblauch

kraeutersosse

Zutaten:

  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Bund frisches Basilikum
  • 2 Hände voll Haselnüsse
  • 2 Hände voll frischen, fein geriebenen Parmesan
  • Olivenöl extra vergine
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Zitronen

Zubereitung: 

  • Haselnüsse im Ofen bei 180°C Umluft in ca. 10 Minuten hellbraun rösten, dann abkühlen lassen. 
  • Von den Zitronen die Schale abreiben und Saft auspressen.
  • Knoblauch schälen und in einem Mörser mit zwei Prisen Meersalz zerstoßen.
  • Basilikum mit dem Knoblauch in einem Food Processor oder mit dem Pürierstab zu einer groben Paste zerkleinern (nicht zu lange mixen).
  • Nüsse hinzufügen und weiter mixen.
  • Die Hälfte des Parmesans unterheben und verrühren. 
  • Jetzt langsam das Öl angießen bis eine gebundene und cremig-feuchte Masse entstanden ist.
  • Nach und nach fast den ganzen Rest des Parmesans untermischen und mit Öl weiter verdünnen, bis du mit der Konsistenz zufrieden bist.
  • Zum Schluss mit Zitronenschale und -saft, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Im Kühlschrank in einem Schraubglas mit etwas Öl bedeckt, hält das Pesto über zwei Wochen. 

Kräuterquark mit Sesam

Zutaten (für ca. 3 Schälchen mit 250ml):

  • 750g Sahnequark
  • 150ml Sahne
  • 3 EL gerösteten Sesam
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Dill
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 1 Zitrone 
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 EL Olivenöl (gerne auch Zitronen-Olivenöl, wer es hat)
  • 1 TL Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer

Zubereitung: 

  • Kräuter waschen, abtropfen und fein hacken.
  • Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Zitrone heiß waschen, Schale abreiben und Saft auspressen.
  • Quark und Sahne in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. 
  • Gerösteten Sesam, gehackte Kräuter, Knoblauch, Essig, Olivenöl, Schalotte, Zitronenschale, Salz und Pfeffer dazugeben und unterrühren.
  • Mit Zitronensaft abschmecken und bis zur Verwendung kalt stellen.  
  • Zum Servieren in Schälchen umfüllen und mit zusätzlichem Sesam bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Wer Meersalzflocken hat, kann auch dieses noch etwas verstreuen. 

Diese Kräutersoßen kannst du natürlich ganz einfach nach deinem Geschmack verändern, wenn du z.B. statt Sesam gehackte Nüsse verwendest oder die Kräuter durch andere austauschst. Auch kannst du die Verwendung zweckentfremden und das Pesto zu Salatdressing erweitern oder Bowls damit würzen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen. 

Auch interessant

Leckere Osterkuchen Rezepte zum Nachbacken
Rezepte
Leckere Osterkuchen Rezepte zum Nachbacken
Unsere Familie feiert traditionell jedes Ostern mit den gleichen Gerichten. Es gibt einen üppigen Brunch, zu dem jede...
Mehr lesen

Für den Newsletter anmelden